2019: Mehr Spass am Wildwasserfahren!

Auf schwerem Wildwasser wird der Grenzbereich schmäler und das Risiko steigt. Und doch wollen die meisten Wildwasserpaddler den vierten Schwierigkeitsgrad meistern. Zu Recht, denn schon vom Ufer sieht man die Dynamik und Energie die im Fluss steckt und wie viel Spass es machen kann, ein Teil davon zu werden. Das Handwerkszeug lernt man aber nicht nach dem Motto „ready, fire, aim“, sondern auf WW 3/3+: Eine solide Schlagtechnik und zielorientierte, sichere Manöver. Das genau ist Inhalt unserer Aufbaukurse. Wir vermitteln wieviel Spass mittelschweres Wildwasser machen kann und was man können muss um schwerere Stellen sicher zu fahren. Dabei sind es oft die kleinen Dinge die den Unterschied machen. Wie halte ich das Paddel optimal in den Fingern, oder wie fahre ich ein schwieriges Kehrwasser mit Reserven an. Mit unseren Tipps und Übungsreihen wird auch das Paddeln auf der „Friedhofstrecke“ plötzlich ultradynamisch und macht irren Spass - ganz ohne Gefahr - vielleicht so viel Spass, dass ich das schwere Wildwasser gar nicht mehr brauche….

Wir freuen uns auf eine tolle Saison mit euch!

Olli, Boby und Matze

 
Die nächsten Kurse mit freien Plätzen:
 
WW-Aufbaukurs:
Soca (WW 3-4): Obere Soca, Friedhofstrecke, Abseilstrecke:
 "Saisonstart" Ostern: 19.-22. April 2019, Kobarid/ Slowenien, 4 Tage, € 400,-- 
Coach: Olli Grau (Warteliste)
Coach Matze: (noch 2 Plätze frei)
 
Freeridekurs:
Tirol (WW3+): Saalach oder Brandenburger Ache:
18./19. Mai 2019, Lofer, bzw. Kramsach/ Österreich, 2 Tage, € 200,-- 
Coach: Olli Grau
 
 
 
Sambesi, Rapid Nr. 5: "Stairway to Heaven" 

 

 

 

Tags: Kajak, Wildwasser, KajakKurs, Kurs, Sesia, Soca, Plattling, Saalach, Inn, Piemont, Tessin, Verzasca, Boofen, Eskimorolle, Boof, Sambesi, Zambezi, Norwegen, Sjoa, Voss, Privatkurs, Einzelunterricht, Chile, Sambia, Palguin, Pucon, Futaleufu, Patagonien,